Ungarn: Altbischof kritisiert verbreitetes "Kulturchristentum"

Der emeritierte ungarische Bischof Miklós Beer beklagt ein verbreitetes „Kulturchristentum“ in seinem Heimatland. „Wir leben unser friedliches kulturchristliches Leben in der Welt der schönen Fresken unserer Kirchen und bemerken gar nicht, wie weit wir uns von Christus entfernt haben“, sagte der 77-jährige Altbischof von Vác in einem Interview des Nachrichtenportals 24.hu. Der Missionsauftrag der Kirche bedeute, Jesus unter die Menschen zu bringen, erklärte Beer. Europa werde nicht davon...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Fest des Nationalheiligen Szent István

Die Ungarn haben das Fest ihres Nationalheiligen Szent István Kiraly (Hl. König Stephan von Ungarn) gefeiert. Der traditionelle Festgottesdienst zum Gedenken an den Patron Ungarns fand am 20. August in der Budapester Stephans-Basilika statt. Die Messe leitete Primas-Kardinal Péter Erdő, der daran erinnerte, dass das „Volk von König Stephan“ bereits Schwierigkeiten überleben konnte. Das Fest des heiligen Stephan (997–1038) habe somit auch Bedeutung für die Gegenwart: „Wir taumeln nicht ziellos...

Weiterlesen

Drucken

Tschechien/Slowakei/Ungarn: Neue Regeln für Gottesdienste

In Tschechien, der Slowakei und Ungarn gibt es weitere Lockerungen für die Feier öffentlicher Gottesdienste in der Corona-Pandemie. Die Regierung in Prag etwa regelt in einer neuen Verordnung, dass die höchstmögliche Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten ab 11. Mai von bis dahin 15 auf dann 100 Gläubige angehoben wird. Eine Ausnahme gab es für einen Gottesdienst, den der Prager Erzbischof Dominik Kardinal Duka am 5. Mai im Veitsdom feierte. An dem Gottesdienst zum Gedenken an das Ende des Zweiten...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Kirche startet Aktion "Katechismus 365"

Das Vorbereitungskomitee des auf 2021 verschobenen internationalen Eucharistischen Weltkongresses (NEK) in Budapest hat eine neue Initiative zur Glaubensvermittlung gestartet. Mit der Aktion „Katechismus 365“ rufen die Verantwortlichen zum täglichen Lesen im Katechismus der katholischen Kirche (KKK) auf. Dafür wurde ein Leseplan entworfen, mit dem man im Vorbereitungsjahr bis zum Start des Weltkongresses am 5. September 2021 den gesamten Katechismus studieren kann. Rund sieben Minuten täglich...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Einsatz gegen Christenverfolgung ist "Mission" Ungarns

Ungarn sieht sich in der Rolle, international in der Diplomatie wie auch öffentlich die Stimme von verfolgten Christen und anderen Religionsgemeinschaften zu stärken: Das hat Andor Nagy (57), Ungarns Botschafter in Österreich, in einem Interview mit der Zeitschrift Kirche in (Ausgabe 7/2020) dargelegt. „Unsere Mission ist es, eine Antwort und eine Lösung für die stillste Krise der Menschenrechte und der Zivilisation unserer Zeit zu finden: Das tragische internationale Phänomen der...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Neuer Termin für Eucharistischen Weltkongress steht fest

Der neue Termin für den wegen der Corona-Pandemie verschobenen internationalen Eucharistischen Weltkongress in Budapest steht fest. Das kirchliche Großereignis wird vom 5. bis 12. September 2021 stattfinden, teilte das ungarische Organisationskomitee mit. Der Vatikan billigte zuvor den vom Budapester Erzbischof Kardinal Péter Erdő vorgeschlagenen Ersatztermin, berichtete die katholische Zeitung Magyar Kurir in ihrer Onlineausgabe. Schon Ende April war die Verlegung des eigentlich für September...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Bischofskonferenz-Vorsitzender Veres wiedergewählt

András Veres bleibt Vorsitzender der Ungarischen Bischofskonferenz. Die Mitglieder des Episkopats bestätigten den 60-jährigen Bischof von Győr bei ihrer Herbstvollversammlung für eine weitere fünfjährige Periode im Amt, wie die Bischofskonferenz in Budapest am 3. September auf Kathpress-Anfrage mitteilte. Als Stellvertreter wurde der Erzbischof von Veszprém, György Udvardy (60), wiedergewählt. Dem Ständigen Rat der Bischofskonferenz gehören zudem Primas-Kardinal Péter Erdő (68) und der Bischof...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Grundstein für neues Mindszenty-Museum gelegt

Ein neues Museum und ein Pilgerzentrum sollen künftig in der westungarischen Stadt Zalaegerszeg (Egersee) an Kardinal József Mindszenty (1892–1975) erinnern. Im „Mindszentyaneum“ soll der Lebensweg des Primas-Kardinals gezeigt werden, der einer der wichtigsten Märtyrergestalten der katholischen Kirche in Mittel- und Osteuropa in kommunistischer Zeit ist, und 25 Jahre als Pfarrer in der Stadt tätig war. In dem laut Portal Magyar Kurir mit staatlichen Mitteln aus einem mehr als 23,5 Mio. Euro...

Weiterlesen

Drucken

Ungarn: Neues Datum für Eucharistischen Weltkongress soll bald feststehen

Der genaue neue Termin für den wegen der Corona-Pandemie verschobenen Eucharistischen Weltkongress in Budapest soll demnächst bekannt gegeben werden. Das hat der ungarische Primas Kardial Péter Erdő im Interview der katholischen Zeitung Magyar Kurir (online) angekündigt. Der Vatikan hatte am 23. April die Verlegung des eigentlich ab 13. September 2020 geplanten einwöchigen Großereignisses auf das Jahr 2021 mitgeteilt. Der genaue Eröffnungstag sei bis dato noch nicht festgelegt worden, der...

Weiterlesen

Drucken

renovabis